Kurzbiographie Dr. phil. habil. Christoph Schwabe

 

Christoph Schwabe

1934 in Rabenstein/Chemnitz geboren

1953 Abitur

ein Jahr im Malsaal des Theaters Karl-Marx-Stadt tätig

Studium Musikpädagogik, Musikwissenschaft, Psychologie in Leipzig

freischaffender Chorleiter, Kirchenmusiker, Pädagoge, Kritiker, Musiker

1960 - 1979 Aufbau der Musiktherapie an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig

Promotion und Habilitation an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

1980 - 1992 Dozent für Pädagogische Psychologie an der Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" Dresden

1992 Gründung und wissenschaftliche Leitung der Akademie für angewandte Musiktherapie Crossen [neues Fenster], Sitz Bad Klosterlausnitz

2000 Ernennung zum Ehrenvorsitzenden der Deutschen Musiktherapeutischen Vereinigung Ost e. V. [neues Fenster] (DMVO e. V., jetzt DMVS e. V.)

 

 

Christoph Schwabe beim Festkolloquium 2012

Christoph Schwabe ist Maler, Musiker und Musiktherapeut.

 

Es entstanden in den 90er Jahren Bilderzyklen aus Musik: z.B. "Johann Sebastian Bach: Die Kunst der Fuge", "Heinrich Schütz: Geistliche Chormusik 1648" und "Zwölf Bilder zu Konzerten und Sinfonien von Wolfgang Amadeus Mozart", die Christoph Schwabe auf zahlreichen Ausstellungen in Chemnitz, Dresden, Leipzig, Weimar, Gera, Bad Köstritz und anderen Orten präsentierte.

 

Neben dieser Arbeit gibt Christoph Schwabe Konzerte auf Orgel, Cembalo und Klavichord.

 

Christoph Schwabe ist Herausgeber zahlreicher wissenschaftlicher Bücher zur Musiktherapie und populärer Bücher über und aus der sächsisch-thüringischen Kulturlandschaft.